Pension Steiner

Generationen der Gastfreundlichkeit

Wie alles kam

Unsere Geschichte

Seit 1914 ist unser Haus ein Familienbetrieb. Erbaut wurde das Haus 1913 von Edmund Faber, welcher den Betrieb als Gaststätte aufnahm. Bis heute treffen sich Einheimische und Auswärtige am Stammtisch und tauschen Geschichten bei einem Bierchen aus. Edmund Fabers Tochter, Trude Steiner geb. Faber, übernahm zusammen mit Ihrem Ehemann Heinz Steiner die kleine Gastwirtschaft und erweiterten das Haus um Nebengebäude und einen Tanzsaal.

In den 1980’iger Jahren übernahm der Sohn von Heinz und Trude, Walter Steiner, mit seiner Frau die Geschicke das Hauses. Diese ließen den ehemaligen Tanzsaal 1991 zu den ersten Gästezimmern umbauen. Im August 1992 begann die Errichtung eines komplett neuen Gebäudeteiles mit drei weiteren Gästezimmern und einen großen Restaurantbereich. Hier wurden bis in das Jahr 2012 unzählige Feiern und Veranstaltungen über die Bühne gebracht. Ab dem Jahr 2012 wurde das Haus erneut neu erfunden.

Ab 2012 wurde das Restaurant geschlossen und zu Wohnraum umgebaut, welcher vom Sohn Andreas, dessen Frau und der beiden Kinder genutzt wird. Im Zuge des Umbaus stellten wir den Speisebetrieb vollständig ein, bauten die ehemaligen Nebenräume zu einem Frühstückszimmer mit Kamin und einem kleinen Stammtischraum um und konzentrierten uns Zusehens auf die Gästezimmer. Diese werden kontinuierlich erneuert und auf einem hohen Niveau saniert.

Image placeholder

Einfach ankommen

Unser Haus wird in der 4. Generation geführt, wobei für uns Gastfreundlichkeit und Qualität nach wie vor an erster Stelle steht.